Wenn man bei mir nach den Ursprüngen der Rollenspiel-Leidenschaft sucht, kommt man auf einen Klassiker. Nicht D&D oder DSA.

Nein, Vampire: The Masquerade, das irgendwer mal ins Kino geschleppt hat und sich dort eine nette kleine Gruppe formiert hat, die fortan Autos im Main versenkt hat und durch Bäume geflogen ist.

Den Nachfolger von Feder & Schwert World of Darkness 2.0 und Vampire Requiem habe ich bis heute hier im Regal stehen. Von den Testrunden konnte es mich aber nie so packen wie das Ur-Vampire.

Das feiert dieses Jahr Geburtstag und wird 20 Jahre alt. Zu diesem Anlass gibt es eine Jubiläumsausgabe, da ich nicht der einzige zu sein scheine, der dem Regelwerk ein bisschen nachtrauert.

Ulisses Spiele hat dazu ein Crowdfunding ins Leben gerufen um all den Fans vorab die Möglichkeit zu geben, das Regelwerk und Goodies in edler Form zu erstehen.

Und wenn nochmal jemand sagt, dass Rollenspiel tot wäre, der lasse sich jetzt mal den aktuellen Screenshot ganz zart auf der Zunge zergehen

vampire

Eine Woche vor Ablauf des Crowdfundings steht der Zähler bei fast 76 000 €.

Und ich gebe zu: Ich bin auch schwach geworden. Nicht weil’s ein Schnäppchen wäre, sondern hauptsächlich aus sentimentalen Gründen.

Die Abende und Abenteuer waren großartig. Wie schwer es mittlerweile ist, eine Gruppe zusammenzubekommen und am laufen zu halten, merke ich bei den zwei Gruppen in denen ich im Moment bin. Sowohl bei der John Sinclair wie auch bei der Shadowrun-Gruppe ist es jedes Mal ein Kampf mit dem Doodle um einen Termin zu finden. Wir sind halt alle irgendwie doch keine sechszehn mehr.

Da traue ich mich ja schon fast nicht zu sagen, dass ich das “gute alte” Vampire doch mal wieder gerne testspielen würde, wenn das Paket da ist. Aber wer weiß, vielleicht finden sich ja ein paar Untote 😉